Das Unbewusste manifestiert die Persönlichkeit

Der „ViQ“ unterstützt Persönlichkeitsentwicklung auf neurowissenschaftlicher Basis

Eine große Anzahl an Testverfahren begleitet die Wege von Psychologen, Coaches, Trainern und Personalern. Sie messen viele Facetten der menschlichen Persönlichkeit und bilden diese unterschiedlich gut ab. Doch letztendlich bleiben sie überwiegend an der Oberfläche. Was wirklich im Menschen an Verhaltensmustern, Talenten und Kompetenzen steckt, obliegt bei den klassischen Fragebogen gestützten Testverfahren dem Bewusstsein des Teilnehmers. Soziale Erwünschtheit, Logisches Schlussfolgern und die Kenntnis vergleichbarer Aussagen sind Störfaktoren, die die Ergebnisse immer wieder deutlich verfälschen können.

Mit dem Visual Questionnaire (ViQ) gibt es einen modernen, impliziten Persönlichkeitstest, der unverfälschte Ergebnisse liefert. Im Rahmen einer Kooperation mit Heiko Hansen vom Talenthaus ist der ViQ inzwischen zum festen Bestandteil unseres Portfolios geworden.

Der ViQ analysiert die Wahrnehmungs- und Entscheidungsphasen eines Menschen auf der Basis visueller Stimuli: „Wir sind was wir sehen“. Dadurch bleibt die Möglichkeit der Einflussnahme durch den Teilnehmer aufgrund sozialer Erwünschtheit oder Logik aus. Es agiert die reine Persönlichkeit im ViQ. Mit den so erfassten unbewussten Persönlichkeitsorientierungen werden Stärken und Schwächen, Motivationen ebenso wie das Stress-/ Konfliktverhalten und die bevorzugte Art zu kommunizieren ermittelt.

Die Testergebnisse des ViQ liefern ein sehr detailliertes Persönlichkeitsbild, das tiefgreifende Informationen für die gemeinsame Erarbeitung nächster Schritte im Rahmen der persönlichen Weiterentwicklung unserer Kunden zur Verfügung stellt. Hervorragend einzusetzen sind die ViQ Ergebnisse als Basis für die erfolgreiche Entwicklung und Führung von Mitarbeitern unter Einbeziehung ihrer höchsteigenen Werte, Bedürfnisse und Einstellungen.

Möchten Sie den ViQ näher kennen lernen? Sprechen Sie uns gern an.

Ihre Ansprechpartner: Andrea Pfennigstorf / Eginhard Spiegel